Obentuerschliesser_53a8191457d2f.jpg

Obentürschließer sollen ein sicheres und selbsttätiges Schließen von Türen gewährleisten. Das ist besonders bei Brand- und Rauchschutztüren wichtig und gewährleistet, dass die Türen ihre Funktion erfüllen können und den Durchtritt von Feuer bzw. Rauch behindern, da diese Türen ständig geschlossen sein müssen (eine Ausnahme besteht hier bei Türen, die mit einer Feststellanlage ausgestattet sind). Für Rauchschutztüren ist ein Obentürschließer gesetzlich vorgeschrieben. Auch bei der Montage in bestimmte Wandarten, wie zum Beispiel Leichtbauwände, ist dieser zwingend vorgeschrieben, um die Wand vor größeren Erschütterungen und somit vor Beschädigungen beim zufallen der Tür zu schützen. Bei zweiflügeligen Türen ist zudem zwingend Voraussetzung, dass der Obentürschließer mit einer Schließfolgeregelung ausgestattet ist, um die richtige Schließfolge von Geh- und Standflügel zu gewährleisten.

 

Unterschieden wird bei Obentürschließern zwischen Gleitschienentürschließern und Scherentriebschließern. Zudem gibt es auch Obentürschließer mit integrierter Feststellvorrichtung. Hier sind die Komponenten wie Rauchmelder, Netzteil und elektromechanische Feststellung bereits integriert und bieten somit eine elegantere Lösung für die Feststellung als herkömmliche Systeme mit Wandankern, Türhaftmagneten und Sturzmeldern.

<< Zurück