HolzbrandschutztuerIm Jahre 1962 wurde die Brand­schutz­tür aus Holz erfun­den. Bis dahin gab es die Brand­schutz­tür nur aus Metall. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren sind über 40 Brand­schutz­zu­las­sun­gen bei Schörghu­ber zusam­men gekom­men. Hinzu kamen viele Prüf­zeug­nisse für Rauch­schutz, Schall­schutz und Ein­bruchs­schutz. Schörghu­ber bie­tet in Sachen Holz­tür ein kom­plet­tes Sor­ti­ment an. Aber auch wenn es um außer­ge­wöhn­li­che Lösun­gen in Sachen Holz­brand­schutz­tü­ren geht, ist Schörghu­ber der rich­tige Part­ner, Durch die jah­re­lange Erfah­rung und dem eige­nen Labor, kön­nen indi­vi­du­elle Türen ent­wi­ckelt wer­den und dann auch einen ent­spre­chende Zulas­sung über Schörghu­ber und den zustän­di­gen Behör­den erreicht werden.

brandschutz-pendeltuerWenn Sie im Ber­li­ner Reichs­tag eine Tür öff­nen, dann ist die Chance sehr groß, dass Sie es mit einer Tür aus dem Hause Schörghu­ber “zu tun bekom­men”! Fast 1000 Türen wur­den in die­sem Bau­werk ver­baut und dabei ging es nicht nur um Brand­schutz­tü­ren. Auch Rauch­schutz­tü­ren und Schall­schutz­tü­ren wur­den bis 1999 im Reichs­tag ver­baut. Gefor­dert waren u. a. T30– und T90-Elemente in den Maßen 1 m x 5 m oder 6 m x 6 m mit Rund­bo­gen – holte man sich mit Schörghu­ber einen erfah­re­nen Part­ner ins Boot. Tat­säch­lich gelang es den Spe­zia­lis­ten aus Amp­fing, im  vor­ge­ge­be­nen Zeit– und Kos­ten­rah­men alle benö­tig­ten indi­vi­du­el­len Ent­wick­lun­gen zur Pro­duk­ti­ons­reife zu füh­ren und die erfor­der­li­chen Zustim­mun­gen im Ein­zel­fall ein­zu­ho­len. Auch zum Thema Schall­schutz fand Schörghu­ber her­vor­ra­gende Ant­wor­ten – bei­spiels­weise dop­pel­flüg­lige Groß­ele­mente mit einem Schall­dämm­wert von 45 dB (RwP). Ver­ge­gen­wär­tigt man sich zudem die Menge der ins­ge­samt benö­tig­ten Türen, die vie­len wei­te­ren, extra­va­gan­ten Details, wie z.B. flä­chen­bün­dige Kan­ten­schutz­pro­file aus Edel­stahl, sowie die höchst anspruchs­vol­len Ein­bau­be­din­gun­gen auf der his­to­ri­schen Groß­bau­stelle, wird klar, wel­ches Höchst­maß an EntwicklungsKnow-how, Fer­ti­gungs­tech­nik und Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent das Pro­jekt erforderte.

zweiflügelige_brandschutztuer

Auch das Bun­des­kanz­ler­amt wurde vom Pio­nier der Holz­brand­schutz­tür aus­ge­stat­tet. Har­mo­nisch fügen sich die Schörghuber-Türen in das auf­wen­dig gestal­tete Umfeld, ver­bin­den tech­ni­sche Per­fek­tion und Funk­tio­na­li­tät mit edlem Design. Aber auch viele Hotel gehö­ren zu den Kun­den von Schörghu­ber und warum sollte Ihre nächste Brand­schutz­tür nich auch aus Holz sein. Wenn Sie jetzt auf den “Geschmack” gekom­men sind, dann schauen Sie sich doch ein­mal die Holz­brand­schutz­tü­ren bei uns im Shop an.

Ihr Team von HaBeFa.de

1 Kommentar

  1. Brandschutztüre Designer

    Hallo,
    ich finde es ja sehr stark, dass man T-30 Brand­schutz­tü­ren mitt­ler­weile aus Holz her­stel­len kann. Das war vor 30 Jah­ren nur schwer mög­lich. Ich hoffe, dass die Ent­wick­lung noch wei­ter voran geht, dass man eine Brand­schutz­tür auch als T-90 Ver­sion kon­stru­ie­ren kann.
    Liebe Grüsse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 + = vierzehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.