Es bleibt nicht aus, das eine Haus­tür, egal aus wel­chem Mate­rial, auch mal die eine oder andere Pflege oder War­tung benö­tigt. Wenn es gleich ein Krat­zer ist, dann kann man sich nur an den Ver­käu­fer wen­den und dort nach einem Lack­stift fra­gen. Wenn der Krat­zer sehr tief ist, dann sollte man einen Fach­mann ran las­sen. Der kann schnell beur­tei­len, ob die­ser wie­der besei­tigt wer­den kann.

Bei nor­ma­ler Ver­schmut­zung sollte man grund­sätz­lich nur mit Was­ser an das Tür­blatt gehen. Denn auch scharfe Mit­tel, kön­nen Ver­än­de­run­gen bei der Farbe der Ober­flä­che bewir­ken. Vor allem dann, wenn das Rei­ni­gungs­mit­tel nicht voll­stän­dig von der Ober­flä­che ent­fernt wurde und spä­ter die Sonne drauf scheint.

Wenn es um die Besei­ti­gung von hart­nä­cki­gen Schmutz geht, dann kann ein soge­nann­ter Schmutz­ra­die­rer even­tu­ell hel­fen. Aber benut­zen Sie die­sen vor­sich­tig und tes­ten Sie den erst an einer Stelle, die nicht sicht­bar ist.

Auch ein Zylin­der und Schloss muss regel­mä­ßig gerei­nigt und gepflegt wer­den. Aus dem Hause ABUS gibt es da z.B. ein Spray.Das ABUS Pflege-Spray PS88 ist ein nicht­fet­ten­des Spe­zi­al­mit­tel und eig­net sich her­vor­ra­gend für ver­schie­denste Anwen­dun­gen für Heim, Hobby und Hand­werk. Die­ses Rei­ni­gungs­mit­tel pflegt nicht nur Ihre Schloss­zy­lin­der, Tür­zy­lin­der und Auto­schlös­ser, son­dern bie­tet auch vor­beu­gen­den Schutz und erhöht somit die Lebens­dauer und Funk­tio­na­li­tät die­ser Kom­po­nen­ten. Im Win­ter beugt die­ses Pfle­ge­spray zusätz­lich der Ver­ei­sung von Tür– und Auto­schlös­sern vor und dient als Kor­ro­si­ons­schutz gegen Salz, Was­ser und Feuch­tig­keit. Zu gebrau­chen ist es auch im Elek­tro– und Elek­tro­nik­be­reich als Kon­takt­spray und besei­tigt zudem wirk­sam das Quiet­schen und Knar­ren von Türen, Fens­tern und Schub­la­den. Zusätz­li­che Anwen­dung fin­det die­ses Zylin­der­spray beim ein­fa­chen lösen ange­ros­te­ter Schrau­ben, Bol­zen und Ven­tile. Ein klei­ner Hel­fer mit gro­ßem Ein­satz­ge­biet, der in kei­nem Haus­halt und Betrieb feh­len darf. Auch ein syn­te­ti­sches Krie­chöl eig­net sich zur Pflege. Die­ses voll­syn­the­ti­sche Hochleistungs-Multifunktionsöl fin­det seine Anwen­dung im pro­fes­sio­nel­len sowie pri­va­ten Bereich. Seine her­vor­ra­gen­den Pro­dukt­ei­gen­schaf­ten machen die­ses Mehr­zweck­krie­chöl in jedem Anwen­dungs­be­reich zu einem zuver­läs­si­gen Hel­fer. Dabei eig­net sich die­ses nicht nur zum lösen und Gän­gig­ma­chen von fest­sit­zen­den mecha­ni­schen Tei­len, son­dern dient auch als Schmier­mit­tel für Fein– und Mess­werk­zeuge, Zylin­der­schlös­ser, Beschläge und Waf­fen. Zusätz­lich eig­net es sich zum Rei­ni­gen von öl– und fett­ver­schmutz­ten Tei­len und zur Kon­ser­vie­rung gerei­nig­ter Bau­teile gegen Flugrost. Durch die Geruch­lo­sig­keit ist das Arbei­ten mit die­sem Schmier­mit­tel wesent­lich ange­neh­mer als mit ver­gleich­ba­ren Pro­duk­ten und durch die hohe Kriech­fä­hig­keit wird eine lang anhal­tende Wir­kung erzielt.

Diese Pro­dukte kön­nen Sie bei Bedarf auch online bei HaBeFa.de bestellen.

Hier ein paar Infor­ma­tio­nen, aus der Mon­ta­ge­an­lei­tung, die der Tür beiliegt.

Rei­ni­gung

Aluminium-Profile, Motiv-Füllung und Griffe regel­mä­ßig mit einem feuch­ten Tuch rei­ni­gen. Kam­mer hin­ter der Was­ser­ab­weis­nase des Schwel­len­pro­fils sau­ber hal­ten. Bei stär­ke­rer Ver­schmut­zung ein mil­des Rei­ni­gungs­mit­tel ohne Duft­zu­satz ver­wen­den. Das Rei­ni­gungs­mit­tel muss wei­ter­hin frei sein von:
• Ben­zin und Ben­zol
• ver­dünn­ter Salz-, Schwe­fel– oder Zitro­nen­säure
• Schleifpartikeln

Salz– und Schad­stoff­ab­la­ge­run­gen auf der Türo­ber­flä­che — z.B. durch unmit­tel­bare Nähe von See­was­ser, Indus­trie­an­la­gen, Stra­ßen (Streu­salz­ein­flüsse im Win­ter) — nach Bedarf öfter abwa­schen. So bleibt die indi­vi­du­elle schöne Optik der Tür erhal­ten und irre­pa­ra­ble Schä­den wer­den vermieden.

Mes­sing

Ech­tes Mes­sing ohne Ober­flä­chen­schutz kor­ro­diert im täg­li­chen Gebrauch. Mit einem geeig­ne­ten Metall­putz­mit­tel (im Fach­han­del erhält­lich) las­sen sich jedoch die Ober­flä­chen leicht reinigen.

Titan-Beschichtung

Keine Kor­ro­si­ons­schüt­zen­den Pfle­ge­mit­tel notwendig.

Klarlack-Beschichtung

Zum Schutz der Lack­o­ber­flä­che emp­fiehlt es sich die Teile nach der Rei­ni­gung von Anfang an zu ver­sie­geln (z.B. mit Auto-Hartwachs).

Edel­stahl

Zur Rei­ni­gung und Pflege von Edel­stahl­grif­fen, sons­ti­gen Beschlag­tei­len und Ober­flä­chen emp­fiehlt sich ein Edelstahl-Pflegemittel ent­we­der aus dem Zube­hör­pro­gramm oder Fach­han­del zu ver­wen­den. Bei einer regel­mä­ßi­gen Ver­wen­dung (ca. alle 4–6 Wochen) wird etwai­ger, von außen her­an­ge­tra­ge­ner, so genann­ter Flugrost ver­hin­dert, bzw. ent­fernt. Auf kei­nen Fall Stahl­bürs­ten, Stahl­wolle o.ä. verwenden!

Schloss

War­ten Sie das Schloss und den Schließ­zy­lin­der 1– bis 2– mal jähr­lich, damit sich die Tür immer leicht und leise schlie­ßen lässt:
• Die Schloss-Fallen und Rie­gel direkt vor Inbe­trieb­nahme der Tür mit säure– und harz­freiem Gleit­mit­tel (Vase­line) ein­fet­ten, damit vor allem bei Automatik-Schlössern eine ein­wand­freie Funk­tion gewähr­leis­tet ist.
• Für den Pro­fil­zy­lin­der spe­zi­el­les Pfle­ge­mit­tel in den Schließ­ka­nal sprü­hen (im Fach­han­del erhältlich).

Tür­bän­der

Die Tür­bän­der (Schar­niere) der Aluminium-Tür sind wartungsfrei.

Ihr Team von HaBeFa.de

Wir hat­ten ja bereits vor eini­gen Wochen über die zusätz­li­che Sicher­heit bei WAT (Woh­nungs­ein­gangs­tü­ren) geschrie­ben und heute möch­ten wir Ihnen die Stan­dard Sicher­heit bei den Haus­tü­ren durch das H5-Automatikschloss mal etwas näher beschrei­ben. Bei dem H5-Automatik Schloss han­delt es sich um ein selbst ver­rie­geln­des Mehr­fach­schloss. Sobald die Tür in die Falle fällt, ver­rie­gelt das Schloss die Tür. Die Sicher­heit wird durch das aus­schwen­ken der 3 Stahl­ha­ken mit zwei zusätz­li­chen Rie­geln gewähr­leis­tet. Zum Öff­nen muss man ent­we­der den Schlüs­sel oder den Drü­cker auf der Innen­seite benutzen.

Außer­dem ver­fügt die­ses Sys­tem als Option über eine Kin­der­si­che­rung bzw. “Urlaubs­funk­tion”. Mit die­ser Funk­tion schal­ten Sie das Öff­nen über den Drü­cker auf der Innen­seite aus. Jetzt benö­ti­gen zum Öff­nen der Tür auch auf der Innen­seite einen Schlüssel.

Des wei­te­ren ist es mög­lich das H5-Automatik Schloss mit einen E-Öffner zu kom­bi­nie­ren. Das setzt aber vor­aus, dass Sie die Auto­ma­tik, siehe oben, aus­schal­ten, da sonst der E-Öffner nicht funk­tio­nie­ren würde. Wie funk­tio­niert der E-Öffner bei den Hör­mann Haus­tü­ren? Auf einen elek­tro­ni­schen Impuls hin (z.B. Gegen­sprech­an­lage) gibt der E-Öffner die Tür frei und man kann das Haus von außen betre­ten. Das ist vor allem bei Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern und Büros sehr inter­es­sant. Auch bei gro­ßen Ein­fa­mi­li­en­häu­sern mit z.b. einer Büro­etage (Home­of­fice) kann diese Lösung auch sehr inter­es­sant sein.  Der Besu­cher muss nur noch leicht gegen den Tür­griff drü­cken und die Tür öff­net sich. Zusätz­lich sind auf der Band­seite wei­tere Sicher­heits­bol­zen instal­liert, die den Ver­such, die Haus­ein­gangs­tür aus­zu­he­beln extrem erschwe­ren. Bei ver­deckt instal­lier­ten Bän­dern ent­fällt diese Funk­tion, da durch die “ver­deckte” Instal­la­tion der Bän­der, das Aus­he­beln extrem erschwert wird. Sie sehen schon, das H5-Automatik Schloss lässt “Sie ruhi­ger schla­fen!” Der ein­ge­baute Zylin­der, ist ein siche­rer Pro­fil­zy­lin­der, der es auch ermög­licht, wenn auf der gegen­über­lie­gen­den Seite ein Schlüs­sel steckt, die Tür mit einem Schlüs­sel zu öff­nen. Bei der Rosette han­delt es sich um eine form­schöne runde Sicher­heits­ro­sette und damit ist der Zylin­der gegen Abdre­hen und Auf­boh­ren gesichert.

Soll­ten Sie noch mehr Sicher­heit für Ihre neue Hör­mann Haus­tür wün­schen, dann kön­nen Sie optio­nal die ein­bruch­hem­mende Sicher­heits­aus­stat­tung erwer­ben. Dabei erhält Ihre neue Haus­ein­gangs­tür wei­tere Sicher­heits­merk­male der Wider­stands­klasse WK2 (neue Bezeich­nung RC 2). In die­sem Fall würde Ihre Tür mit einer P4A-Sicherheitsverglasung gelie­fert wer­den. Das gilt dann für die Ver­gla­sung in der Tür, im Sei­ten­teil und im Ober­licht. Genauso gehört ein auf­bohr­ge­si­cher­ter Zylin­der zu die­ser Aus­stat­tung. Aber wie gesagt, optisch wird nichts an der Tür verändert.

 Schauen sie sich doch ein­fach mal unsere Hör­mann Haus­tü­ren im Shop an und wer weiß, viel­leicht kom­men Sie auf den “Geschmack” und besitz­ten auch bald eine Haus­tür mit die­sen Sicherheitsmerkmalen!

Ihr Team von HaBeFa.de