Heut­zu­tage gibt es durch das Netz der Netze die Gele­gen­heit, dass Sie in einem Shop, z.B. Ihre neue Haus­tür ordern kön­nen. Neben dem Dekor, die Seite des Anschlags und wei­te­rem Zube­hör sind die rich­ti­gen Anga­ben der Maße wich­tig. Frü­her hat man dazu einen Profi kom­men las­sen und dann hat die neue Tür auch gepasst, aber wel­che Maße muss ich heut­zu­tage in einem Shop, bzw. bei einer Order skizzieren?

Das ent­schei­dene Maß bei der Tür­größe ist das Rah­men­au­ßen­maß. Wel­ches Maß, das genau ist, ver­mö­gen Sie an die­ser Stelle auf der Zeich­nung genau wahr­neh­men.

Den Leer­raum im Bereich der lin­ken & rech­ten Zar­gen­seite nennt man lich­tes Durch­gangs­maß. Das ist somit in etwa die Größe des Tür­blat­tes bzw. der tat­säch­li­che Durch­gang wenn die Tür ein­ge­baut ist. Da im Bereich von Zarge und Mau­er­werk auch noch Dich­tungs­mit­tel hinzu kommt, müs­sen Sie, da bei der Mau­er­öff­nung, immer ein paar Mil­li­me­ter hin­zu­re­chen. Wie­viel rich­tet sich nach der jewei­li­gen Tür.

Ganz rele­vant ist auch, das Maß­an­ga­ben beim Bau immer im Mil­li­me­ter (mm) auf­ge­führt wer­den müs­sen.
Soll­ten Sie Anfra­gen haben, dann ste­hen wir Ihnen selbst­ver­ständ­lich gerne zur Ver­fü­gung. Nut­zen Sie dazu ein­fach die Mög­lich­keit des Kommentarfeldes.

Das Team von HaBeFa.de