Wie oft hört man vom Kun­den fol­gende Frage am Tele­fon: Ich brau­che eine Brand­schutz­tür, wel­che kön­nen Sie den emp­feh­len? Eigent­lich gibt es dafür keine ein­deu­tige Ant­wort, aber wir ver­su­chen hier mal ein wenig Licht in die Dun­kel­heit zu bringen.

Der 4 Schritte Plan zur rich­ti­gen Feuerschutztür:

Schritt 1) Anfor­de­run­gen an die Feu­er­schutz­tür klä­ren und bestä­ti­gen lassen

BrandschutzglasBevor wir uns mit der eigent­li­chen Tür beschäf­ti­gen, muss der Kunde bei sei­nem zustän­di­gen Bau­amt her­aus­fin­den wel­che Vor­aus­set­zun­gen die Brandschutztür/Feuerschutztür in sei­nem Fall erfül­len muss. Denn die Feu­er­schutz­tür muss ja auch vom Amt nach dem Ein­bau abge­nom­men wer­den. Da wäre es ja sehr “unschön” wenn das Amt dann sagt, das die ein­ge­baute Tür nicht den Anfor­de­run­gen ent­spricht. Am bes­ten ist es, wenn Sie es sich schrift­lich von der Behörde bestä­ti­gen las­sen, was für eine Tür ein­ge­baut wer­den muss. Aber den­ken Sie auch daran, dass das was im Nor­den der Repu­blik gilt, muss nicht unbe­dingt im Süden auch gül­tig sein. Da ist jedes Bun­des­land eigen­ver­ant­wort­lich tätig.

Aber damit Sie in der Zukunft schon mal einen klei­nen Schritt wei­ter kom­men, haben wir mal ein paar Links zusam­men gestellt. Hier die Lan­des­bau­ord­nun­gen (jeweils als pdf oder html):

Und zum Schluss noch der Link zur Mus­ter­bau­ord­nung. Aber ganz wich­tig ist, dass Sie sich mit dem Amt in Ver­bin­dung setz­ten, was für Ihr Bau­vor­ha­ben zustän­dig ist und las­sen Sie sich die Infor­ma­tion schrift­lich geben. “Die Mus­ter­bau­ord­nung sowie die Muster-Verordnungen sind keine Gesetze, son­dern Ori­en­tie­rungs­rah­men für die Bau­ord­nungs­ge­setz­ge­bung der Län­der. Erst die ein­schlä­gi­gen Bestim­mun­gen der Lan­des­bau­ord­nun­gen der Bun­des­län­der und die auf­grund der Lan­des­bau­ord­nun­gen erlas­se­nen Rechts­ver­ord­nun­gen sind die maß­geb­li­chen gesetz­li­chen Grund­la­gen für den Voll­zug der Auf­ga­ben des DIBt.“

Auch ist es wich­tig wo die Feu­er­schutz­tür ein­ge­baut wer­den muss. In einem Wohn­haus zum Hei­zungs­kel­ler gel­ten andere Vor­schrif­ten als z.B. in einer Schule, Kin­der­gar­ten oder wo Publi­kum­ver­kehr vor­liegt. Soll­ten Sie diese Seite geklärt haben, dann kön­nen Sie sich um den zwei­ten Schritt küm­mern — das Aufmaß.

Schritt 2) Das Auf­maß für die neue Feuerschutztür

Da die Tür von einem zuge­las­se­nen Fachmann/Fachbetrieb ein­ge­baut wer­den muss, sollte der auch das Auf­maß für die Tür vor­neh­men. Dann sind Sie als Kunde auf der siche­ren Seite wenn es danach Pro­bleme gibt. Aber soll­ten Sie das lie­ber selbst machen wol­len, kom­men jetzt ein paar Tipps dazu.

Häu­fig wird bei Tür­ele­men­ten, z.B. Tür­ele­men­ten aus Stahl­blech bzw. Stahl­tü­ren, das Bau­richt­maß auf­ge­führt. Wenn man jedoch mit einem Zoll­stock an die Tür/Zarge her­an­geht und misst, kann das Bau­richt­maß, nach dem die Tür bestellt wurde, gar nicht gemes­sen wer­den. Das Bau­richt­maß hat auch eigent­lich nichts eins-zu-eins mit der Tür zu tun, son­dern kommt aus dem Mau­rer­hand­werk. Es kann nur an der gemau­er­ten Wand gemes­sen wer­den und ermit­telt sich aus dem Ras­ter­maß genorm­ter Steine sowie den ent­spre­chen­den Fugen zwi­schen den Stei­nen. Um das Ganze sim­pel & anschau­lich dar­zu­stel­len, haben wir nach­fol­gend eine Zie­gel­wand auf­ge­zeich­net. Die bestellte Stahl­tür ist vom Anbie­ter mit den Mas­sen 750 x 2000 mm ange­ge­ben. Bei die­sen Maß­an­ga­ben han­delt es sich um das Bau­richt­maß. Im Rah­men der zuläs­si­gen Tole­ran­zen in der DIN 18100 kann die Wand­öff­nung vari­ie­ren. Das zuläs­sige Kleinst­maß wäre in unse­rem Exem­pel gleich dem Bau­richt­maß, folg­lich 750 x 2000mm. In man­chen Fäl­len kann es jedoch beim Ein­bau der Tür schon Pro­bleme mit Bän­dern (Schar­nie­ren) oder dem Schloss­kas­ten geben. Das nach DIN 18100 erlaubte Größt­maß beträgt für das oben genannte Bei­spiel in der Breite 770mm und in der Höhe 2010mm. Ins­be­son­dere bei Tür­ele­men­ten mit Zusatz­funk­tio­nen wie z.B. Brand­schutz­tü­ren — Feu­er­schutz­tü­ren, Rauch­schutz­tü­ren oder Schall­schutz­tü­ren sind die Wand­öff­nun­gen unbe­dingt nach DIN 18100 her­zu­stel­len, damit die Eigen­schaf­ten der Tür­funk­tio­nen nicht ver­än­dert wer­den. Neben den Ras­ter­ma­ßen, wel­che sich an den Stein­ma­ßen ori­en­tie­ren, bie­ten einige Her­stel­ler wie z.B. die Firma Hör­mann auch abwei­chende Brei­ten und Höhen im Stan­dard­pro­gramm an. Damit sol­len auch unge­normte Öffnun­gen mit einer Stan­dard­tür ver­schlos­sen wer­den kön­nen, ohne gleich auf eine Son­der­an­fer­ti­gung zurück­grei­fen zu müssen.

Schritt 3) Brand­schutz­tür anhand der vor­lie­gen­den Infor­ma­tio­nen auswählen.

Erst wenn die bei­den ers­ten Schritte aus­ge­führt wur­den, kön­nen Sie sich über die Aus­wahl der Brand­schutz­tür her machen. Damit Sie nicht gleich von unse­rem Ange­bot an Brand­schutz­tü­ren “erschla­gen wer­den”, im Moment haben wir fast 300 Brand­schutz­tü­ren in unse­rem Online­shop, bie­ten wir Ihnen einen soge­nann­ten Arti­kel­fil­ter. Dort kön­nen Sie aus­wäh­len ob es eine T30, T60 oder T90 Brand­schutz­tür sein soll. Wel­che Breite und Höhe benö­tigt wird. Mate­rial der tür und auch der Wand kann genauso gewählt wer­den, wie die Anzahl der Tür­flü­gel und ob Sie Rauch­schutz benö­ti­gen. Hier geht es direkt zum Arti­kel­fil­ter für Feu­er­schutz­tü­ren.

artikelfilter_HaBeFaSo jetzt müs­sen Sie die bestellte Tür nur noch von einem Fach­be­trieb ein­bauen und von der Behörde abneh­men las­sen und dann soll­ten Sie auf der siche­ren Seite sein.

Schritt 4) Ein­bau der Brandschutztür

Zu die­sem Thema haben wir bereits einen Arti­kel ver­öf­fent­licht, den wir hier noch ein­mal in aus­zü­gen zitie­ren. Nur durch die fach­ge­rechte und her­stel­ler­kon­forme Mon­tage von Stahl­blech — Feu­er­schutz­tü­ren kann eine ein­wand­freie Funk­tion gewähr­leis­tet wer­den. Im Brand­fall kann eine unsach­ge­mäße Mon­tage im schlimms­ten Fall zum Ver­lust des Ver­si­che­rungs­schut­zes kom­men. In jedem Fall sind Feu­er­schutz­tü­ren immer nach der Mon­ta­ge­an­lei­tung des jewei­li­gen Her­stel­lers zu mon­tie­ren. Hier möch­ten wir einige häu­fige Mon­ta­ge­feh­ler auf­zei­gen. Die Liste hat kei­nen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit. Hier fin­den Sie den kom­plet­ten Arti­kel.

Hof­fent­lich konn­ten wir mit die­sem Bei­trag etwas Licht in die Dun­kel­heit brin­gen! Soll­ten Sie Fra­gen haben, dann nut­zen Sie das Kom­men­tar­feld und wir wer­den so schnell wie mög­lich eine Ant­wort lie­fern. Natür­lich ste­hen wir Ihnen auch tele­fo­nisch gerne zur Verfügung.

Ihr Team von HaBeFa.de

Edelstahltueren_03Bei dem Thema Edel­stahl­tü­ren fal­len sofort einige Ein­satz­ge­biete ein. Diese extrem halt­ba­ren Tür­ele­mente aus Edel­stahl kom­men sehr oft dort zum Zuge wo Feuch­tig­keit und Che­mi­ka­lien im Ein­satz sind. Dazu gehö­ren Schwimm­bä­der, Sau­nen und natür­lich Labore. Aber auch in Groß­kü­chen wer­den Edel­stahl­tü­ren aus hygie­ni­schen Grün­den ein­ge­setzt. Bei der Beschaf­fen­heit der Ober­flä­che unter­schei­det man zwi­schen V2A oder V4A. Wobei die Edel­stahl­ober­flä­che mit V4A eigent­lich nur im gewerb­li­chen Umfeld benö­tigt wird. Für alle nicht gewerb­li­chen Ein­satz­zwe­cke reicht die Vari­ante V2A.

Was ver­steckt sich hin­ter den Bezeichnungen?

V2A (Ver­suchs­schmelze 2 Austenit)

Der wohl am häu­figs­ten ver­wen­dete Edel­stahl wird als V2A bezeich­net. Hier­bei ist in der Regel der Stahl mit der Werk­stoff­num­mer 1.4301 bzw. dem Legierungs-Typ X5CrNi18-10 gemeint. Die­ser fin­det oft bei Bal­ko­nen, Gelän­dern und ande­ren Kon­struk­tio­nen seine Anwen­dung. Er ist preis­lich ein güns­ti­ger Edel­stahl, da er auf hohe Legie­rungs­an­teile ver­zich­tet und auch ein Mas­sen­pro­dukt ist.

V4A

Die Bezeich­nung V4A ist eine rein umgangs­sprach­li­che. V4A unter­schei­det sich von V2A darin, dass der Legie­rung 2% Molyb­dän zuge­setzt wur­den. Es han­delt sich dabei um den Stahl der Werk­stoff­num­mer 1.4571 bzw. dem Legierungs-Typ X6CrNiMoTi17-12–2. Durch den zusätz­li­chen Anteil an Molyb­dän wird der Stahl wider­stands­fä­hi­ger gegen Säu­ren, Chlor und andere Kor­ro­sio­nen. Ein­ge­setzt wird er unter ande­rem in Berei­chen mit stän­di­gem oder häu­fi­gem  Salz­was­ser­kon­takt, Schwimm­bä­dern und in der che­mi­schen Indus­trie. V4A ist deut­lich teu­rer als V2A.

Edelstahltuer STS-1_HaBeFaNeben den Zweck, den die Edel­stahl erfül­len muss gibt es auch noch viele Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten, wie die Tür dann bei Ihnen aus­se­hen kann. Und damit mei­nen wir nicht nur ob Sie die Tür mit oder ohne Glas­aus­schnitt haben wol­len. Auch bei den Bän­dern und bei einem even­tu­el­len Oben­tür­schlie­ßer kön­nen Sie auf Edel­stahl bzw. Edel­stahl­op­tik zurück­grei­fen. Die Edel­stahl­tü­ren, die wir in unse­rem Shop anbie­ten kön­nen Sie zwi­schen flä­chen­bün­di­gem (stump­fen) Tür­blatt und Tür­blatt mit Falz wäh­len. Bei flä­chen­bün­di­gen Tür­elemt schauen dann nur noch die Gar­ni­tur und die Bän­der “her­aus”, das kön­nen sie auf dem Bild rechts genauer sehen. Natür­lich bie­ten wir die Türen als ein­flü­ge­lige Edel­stahl­tür und als zwei­flü­ge­lige Tür aus Edel­stahl an. Damit haben Sie in der Breite von 625 mm bis hin zu 2710 mm alles abge­deckt. In der Höhe bie­ten wir die Türen ab 1750 mm an und die maxi­mal mög­li­che Höhe beträgt 2855 mm.

Im gewerb­li­chen Umfeld, kom­men neben der Legie­rung V4A noch wei­tere Fra­gen auf Sie zu. Wenn der Raum dem 4 Augen Prin­zip unter­liegt, z.B. Ser­ver­räume in Rechen­zen­tren, dann gibt es auch dafür in unse­rem Shop eine ver­nünf­tige Lösung. Dort sind dann zum öff­nen der Tür zwei Schlös­ser ange­bracht und somit wer­den immer auch zwei Schlüs­sel benö­tigt. Des wei­te­ren stellt sich die Frage wie die Tür geöff­net wird. In Kran­ken­häu­ser wer­den oft Türen mit einem Sockel­blech genutzt. Damit ist das eigent­li­che Edel­stahl­tür­blatt gegen Ver­schleis wes­end­lich bes­ser geschützt.

Auch bei der Zarge, die ja zu dem Tür­ele­ment dazu gehört, haben Sie einige Wahl­mög­lich­kei­ten. Sie kön­nen zwi­schen Eck­zarge, Ums­as­sungs­zarge und Block­zarge wäh­len. Eine Eck­zarge wird auf eine der Ecken der Wand auf­ge­setzt wäh­rend die Umfas­sungs­zarge die Wand kom­plet um schließt. Die Block­zarge wird auf die Innen­seite der Öff­nung gesetzt. Die mög­li­chen Vari­an­ten sehen Sie hier noch mal auf den Bil­dern. Wei­tere Optio­nen bei unse­ren Edel­stahl­tü­ren sind Oben­tür­schlies­ser, Tür­fest­stel­ler, Tür­spion, Schat­ten­nut und ver­schie­de­nen Gar­ni­tu­ren. Die ein­flü­ge­li­gen Edel­stahl­tü­ren mit Falz fin­den Sie hier und die 1-flügeligen Türen aus Edel­stahl ohne Falz fin­den Sie hier. Wenn sie aber eine zwei­flü­ge­lige Tür suchen, dann fin­den Sie die Vari­ante mit Falz hier und die flä­chen­bün­dige Edel­stahl­tür fin­den sie hier.

Ihr Team von HaBeFa.de

Seit vie­len Jah­ren gibt es von Hör­mann die Ther­mo­Pro Haus­tü­ren auch bei uns im Shop. Haus­tü­ren, die ein tol­les Preis– / Leis­tungs­ver­hält­nis auf­wei­sen wer­den ab sofort durch die Ther­mo­Pro­Plus Ein­gangs­tü­ren erwei­tert. Natür­lich fin­den sie auch diese Haus­ein­gangs­tü­ren bei HaBeFa.de in Online­shop. Aber was unter­schei­det diese bei­den Tür­se­rien, die auf dem ers­ten Blick gleich aussehen?

Hoermann_ThermoPro_und_ThermoProPlus_HaustuerHör­mann Ther­mo­Pro Haustüren

  • Tür­blatt
    Alle Ther­mo­Pro Türen sind mit einem innen und außen flä­chen­bün­di­gen, 46 mm dicken Stahl-Türblatt mit innen­lie­gen­dem Flü­gel­rah­men und Dickfalz-Ausführung aus­ge­stat­tet. Die von innen flä­chen­bün­dige Tür­an­sicht har­mo­ni­siert sehr gut mit Ihren Wohnraum-Innentüren.
  • Flü­gel­rah­men
    Der Flü­gel­rah­men besteht aus einem Holz-Profil, ist ther­misch getrennt und sehr sta­bil. Dadurch wird ein Ver­zie­hen des Tür­blatts dau­er­haft vermieden.
  • Wär­me­däm­mung
    Mit dem PU-ausgeschäumten Tür­blatt und dank ther­mi­scher Tren­nung bie­ten Ihnen die Ther­mo­Pro Türen eine gute Wär­me­däm­mung für Ihr Zuhause mit einem U-Wert von bis zu 1,2 W/(m²∙K).
  • Zarge
    Die ther­misch getrennte 60 mm Aluminium-Zarge erhal­ten Sie in Round style-Optik oder recht­ecki­ger Ausführung.
  • Dich­tung
    Damit spa­ren Sie wert­volle Ener­gie: Eine 20 mm hohe, ther­misch getrennte Aluminium-Kunststoff-Schwelle mit dop­pel­ter Dich­tungs­ebe­ne­ver­rin­gert den Wär­me­ver­lust. Schutz vor Wind und Wet­ter bie­ten die zusätz­li­chen Bürs­ten­ab­dich­tun­gen im Fußbereich.

Hoermann_ThermoPro_und_ThermoProPlus_HaustuerHör­mann Ther­mo­Pro­Plus Haustüren

  • Tür­blatt
    Die hoch­wer­ti­gen Ther­mo­Pro Plus Türen ver­fü­gen über ein flä­chen­bün­di­ges, 65 mm dickes Stahl-Türblatt mit innen­lie­gen­dem Flü­gel­rah­men und Dickfalz-Ausführung. Die von innen flä­chen­bün­dige Tür­an­sicht steht im Ein­klang mit Ihren Wohnraum-Innentüren.
  • Flü­gel­rah­men
    Das Flü­gel­rah­men­pro­fil aus Ver­bund­werk­stoff bie­tet eine bes­sere ther­mi­sche Tren­nung und eine höhere Sta­bi­li­tät. So ver­zieht sich auch dau­er­haft das Tür­blatt nicht.
  • Wär­me­däm­mung
    Mit einem U-Wert von bis zu 1,0 W/(m²∙K) sind Sie in puncto Wär­me­däm­mung mit der Ther­mo­Pro Plus Aus­füh­rung bes­tens aus­ge­rüs­tet und kön­nen nach­hal­tig Ener­gie sparen.
  • Zarge
    Die ther­misch getrennte 80 mm Aluminium-Zarge mit PU-Füllung erhal­ten Sie in Roundstyle-Optik.
  • Dich­tung
    Ther­mo­Pro Plus Türen über­zeu­gen mit durch­dach­ten Details: Wie mit der 20 mm hohen, ther­misch getrenn­ten Aluminium-Kunststoff-Schwelle mit drei­fa­cher Dichtungsebene.Diese bewirkt eine bes­sere Wär­me­däm­mung, wodurch Sie Ener­gie sparen.

Das aktu­elle Haus­tü­ren Pro­spekt zu den Ther­mo­Pro und Ther­mo­Pro­Plus Haus­ein­gangs­tü­ren von Hör­mann kön­nen Sie hier als pdf Datei (ca. 6MB) run­ter­la­den. Die Ther­mo­Pro­Plus Haus­tü­ren fin­den Sie hier im Shop und die Ther­mo­Pro Haus­tü­ren hier.

Ihr Team von HaBeFa.de

 

Quelle: HaBeFa.de

Nach­dem ja bereits die RenoDoor Türen von Hör­mann in den letz­ten Jah­ren gro­ßen Erfolg hat­ten, wurde auch in die­sem Jahr eine neue RenoDoor Modell auf­ge­legt. Dies­mal gibt es diese Haus­ein­gangs­tür in der Akti­ons­größe 1100 mm x 2100mm und gegen Auf­preis auch in Son­der­grö­ßen. Wie Sie die für Ihren Haus­ein­gang rich­ti­gen Maße bestim­men, kön­nen Sie in die­sem Bei­trag “Haus­tür aus­mes­sen” nach­le­sen. Die RenoDoor 2013 gibt es in 6 unter­schied­li­chen Ober­flä­chen, Ver­kehrs­weiß (RAL 9016), Titan, Weiß­alu­mi­nium (RAL 9006), Ter­rab­raun (RAL 8028), Gol­den Oak und Dark Oak. Bei den letz­ten 4 Ober­flä­chen müs­sen Sie noch einen Auf­preis zah­len. Alle Obner­flä­chen­va­ri­an­ten der RenoDoor 2013 Haus­tür vom Hör­mann bezie­hen sich sowohl auf die Innen– als auch auf die Außenseite.

Einige Eck­da­ten zur Reno Door 2013:

  • Stan­dard­farbe innen und außen RAL 9016, Ver­kehrs­weiß, sei­den­matt mit Glanz­grad 35 – 40 %
  • 3-fach Iso­lier­glas sand­ge­strahlt mit kla­ren Quer­strei­fen und Edelstahlverglasungsrahmen
  • Pro­fil­zy­lin­der mit 5 Schlüsseln
  • 4-seitige dop­pelte Dich­tungs­ebene aus EPDM, im Sockel­be­reich mit durch­gän­gi­ger Lip­pen­dich­tung, inkl. Bürs­ten­dich­tung in der Zarge
  • 11-fach Mehr­fach­ver­rie­ge­lung mit Haupt­schloss, mit Soft­lock­falle und 2 Bol­zen, Schwenk-/ Hakenriegel-Kombination
  • zusätz­li­che 3-fach Hintergreifsicherung
  • Tür­griff außen  HB 38–2, Edel­stahl gebürstet
  • Innen­drü­cker in Edelstahl

    Quelle: HaBeFa.de

Das her­vor­ra­gende Design der Renodoor 2013 wird durch den nicht sicht­ba­ren Flü­gel­rah­men und das ele­gante Tür­blatt abge­run­det. Das Stahl­tür­blatt ist natür­lich in bewähr­ter Hör­mann Qua­li­tät ther­misch abge­trennt. Auch was die Wär­me­däm­mung betrifft machd die neue Renodorr 2013 einen sehr guten Ein­druck. Die dop­pelte Dich­tungs­ebene und die zusätz­li­che Sockel­be­reich­ab­dich­tung gewähr­leis­ten einen opti­ma­len Wär­me­dämm­wert von 1.50 (K·m²)/W. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu der RenoDoor 2013 fin­den Sie in unse­rem Shop in der Beschrei­bung. Der EVK von Hör­mann liegt bei ab 1298,00 Euro, aber natür­lich kön­nen Sie bei HaBeFa.de auch hier noch spa­ren und auch bei den Ver­sand­kos­ten sind wir fair! Schauen Sie ein­fach mal in unse­rem Shop vor­bei oder kli­cken Sie auf eines der Bil­der in die­sem Beitrag.

Ihr Team von HaBeFa.de

Vor eini­ger Zeit haben wir ja die Gewinn­ak­tion “Dau­men hoch für HaBeFa.de!” gestar­tet und ges­tern ist mal wie­der ein Bild von einem zufrie­de­nen Kun­den bei uns ein­ge­trof­fen. Wir bedan­ken uns für die bis­he­ri­gen Zusen­dun­gen und freuen uns auch auf Ihr Foto von Ihrer Haus­tür oder Ihrem Gara­gen­tor. Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Gewinn­ak­tion fin­den Sie hier und wenn Sie auf das Ban­ner klicken.

Natür­lich freuen wir uns auch über den Besuch auf unse­rer Face­book Seite. Das Team von HaBeFa.de freut sich auf Ihr Foto!

Der Dic­ta­tor Universal-Türdämpfer V 1600 F mit Mon­ta­ge­platte für Brand­schutz­tü­ren, Feu­er­schutz­tü­ren, Rauch­schutz­tü­ren ist ein uni­ver­sel­ler Tür­dämp­fer für sanf­tes, geräuscharmes Schlie­ßen von Feuer– und Rauchschutztüren.

Vor­teile:

  • Zufal­lende Türen fal­len beson­ders sanft und leise in Türschloss
  • Türen wer­den sicher geschlos­sen gehalten
  • Bau­auf­sicht­li­che geprüft und zugelassen
  • Beson­ders ein­fa­che Montage

Beschrei­bung:

Die­ser uni­ver­sell ein­setz­bare Tür­dämp­fer der Firma DICTATOR sorgt mit sei­ner pro­gres­si­ven Dämp­fungs­cha­rak­te­ris­tik für ein sanf­tes, geräuscharmes Schlie­ßen von Feuer– und Rauch­schutz­tü­ren und hält diese sicher geschlos­sen. Spe­zi­ell für die Mon­tage an Brand­schutz­tü­ren, Feu­er­schutz­tü­ren und Rauch­schutz­tü­ren kon­zi­piert, zeich­net sich die­ser Tür­dämp­fer zudem durch den ver­klei­de­ten Dämp­fungs­zy­lin­der, die unsicht­bare Befes­ti­gung und das ver­chromte Gehäuse aus. Die Schließ­kraft ist fest ein­ge­stellt und beträgt 80 N.

Mon­tage:

Ein wei­te­rer Vor­teil ist die kin­der­leichte Mon­tage ohne gro­ßen Auf­wand. Hier wird ein­fach der Dämp­fer hoch­ge­klappt, die im Lie­fer­um­fang ent­hal­tene Mon­ta­ge­platte wird an der Tür befes­tigt und danach der Dämp­fer wie­der run­ter­ge­klappt, bis er auf der Mon­ta­ge­klappe ein­ras­tet. Der Ein­lauf­ha­ken wird an der Zarge so befes­tigt, dass die Gum­mi­rolle des Dämp­fers zen­trisch in den Haken ein­läuft. Die rich­tige Höhe des Hakens ist dann gege­ben, wenn die Gum­mi­rolle bei umge­klapp­tem Rol­len­he­bel die Vor­der­kante des Hakens noch leicht berührt.

Sie fin­den den Tür­dämp­fer natür­lich bei uns im Shop und Brand­schutz­tü­ren, Rauch­schutz­tü­ren kön­nen Sie auch online kon­fi­gu­rie­ren und bestellen.

Ihr Team von HaBeFa.de

Quelle: http://www.toonsup.de

Seit vie­len Jah­ren ver­kau­fen wir unter ande­rem die hoch­wer­ti­gen Pro­dukte aus dem Hause Hör­mann und wie in vie­len Bran­chen, wer­den auch hier mal die Preise an die Markt­ge­ge­ben­hei­ten ange­passt. Damit Sie als Kunde aber etwas län­ger Zeit haben, die rich­tige Brand­schutz­tür oder Haus­tür zu fin­den, bie­ten wir Ihnen einen ein­ma­li­gen, exklu­si­ven Ser­vice auf HaBeFa.de an.

Bestel­len Sie bis zum 31. Juli 2012 noch zum Preis vor der Preis­er­hö­hung! Ab dem 1. August fin­den Sie dann auch auf HaBeFa.de die neuen Preise.

Da kön­nen wir nur eines sagen:

Schla­gen Sie JETZT zu!

Das ist unser “Danke schön” alle alle Kun­den die im Juli 2012 bei HaBeFa.de eine Brand­schutz­tür, Rauch­schutz­tür, Mehr­zweck­tür, Haus­tür, Sicher­heits­tür, Gara­gen­tor oder andere Pro­dukte kau­fen! Wir freuen uns über Ihre Ent­schei­dung für HaBeFa.de, Ihrem zuver­läs­si­gen Part­ner im Inter­net, wenn es um Ihre Tür, Ihr Gara­gen­tor und Ihre Sicher­heit geht!

Aber HaBeFa.de bie­tet Ihnen nicht nur den Vor­teil, das Preis­er­hö­hung erst einen Monat spä­ter erfolgt, nein für alle Ber­li­ner Kun­den, die bei HaBeFa.de ein­kau­fen bie­ten wir optio­nal den Ser­vice von “Auf­maß bis Ein­bau” an. Las­sen Sie sich von uns für Ihre Haus­tür oder Brand­schutz­tür, die in Ber­lin ein­ge­baut wer­den soll, ein Ange­bot unter­brei­ten! So erhal­ten Sie alles aus einer Hand und benö­ti­gen nicht noch einen Part­ner, der den fach­ge­rech­ten Ein­bau über­nimmt. For­dern Sie noch heute Ihr per­sön­li­ches Ange­bot unter HaBeFa.de an oder setz­ten Sie sich direkt mit dem Fach­be­trieb unter Sitebah.de in Ver­bin­dung.

Ihr Team von HaBeFa.de

 

Auf Bau­stel­len lagern enorme Sach­werte, die häu­fig nicht genug gesi­chert sind. Damit wird Ein­bre­chern und Gele­gen­heits­tä­tern eine unge­wollte, pro­fi­ta­ble Ein­nah­me­quelle ermög­licht.  Egal ob hoch­wer­tige Elek­tro­werk­zeuge oder teu­res Bau­ma­te­rial, der Dieb­stahl, die Beschä­di­gung oder der Ver­lust des Bau­ma­te­ria­lien füh­ren oft zu enor­men Mehr­kos­ten bei der Neu­be­schaf­fung und kön­nen gar zu einer Bau­ver­zö­ge­rung füh­ren, die letzt­lich auch wie­der mit finan­zi­el­len Nach­tei­len ver­bun­den ist. Die Scha­dens­sum­men belau­fen sich hier auf jähr­lich meh­rere Mil­lio­nen Euro. Dabei ist es nicht rele­vant, ob es sich um Groß­bau­stel­len oder um kleine Bau­stel­len im Neu­bau oder bei der Moder­ni­sie­rung han­delt. Hier wer­den von den Tätern keine Unter­schiede gemacht.

Die rich­tige Siche­rung der Bau­stel­le­zu­gänge bezie­hungs­weise der Lager­räume ist jedoch keine kos­ten­in­ten­sive oder arbeits­rei­che Maß­nahme, son­dern ist mit Hin­blick auf das Kosten-Nutzenverhältnis äußerst prak­tisch und preis­wert. Mit mobi­len und orts­ver­än­der­li­chen Bau­stel­len­schutz­tü­ren kön­nen Bau­stel­len und Lager­räume effek­tiv gesi­chert werden.

Hier bie­ten sich zum Bei­spiel die Bau­stel­len­tü­ren der Firma Steinau vom Typ OVL an. Das Tür­ele­ment ist ein­bau­fer­tig und für die mehr­fa­che und orts­ver­än­der­li­che Ver­wen­dung geeig­net. Das Tür­blatt ist dop­pel­wan­dig, 40 mm stark und in Dick­falz 3-seitig gefälzt. Die eng­ma­schige Waben­ein­lage ist zudem fest und voll­flä­chig mit den Tür­scha­len ver­klebt, was äußerste Robust­heit garan­tiert. Die wirk­same Siche­rung wird mit 2 aus­he­bel­si­che­ren Bän­dern und einem mas­si­ven Siche­rungs­bol­zen auf der Band­seite erreicht. Die Zarge besteht aus 1,5 mm dickem Stahl­blech, wel­ches durch Sickung (erhöh­ter Wider­stand des Ble­ches gegen elas­ti­sche und plas­ti­sche Form­än­de­rung) einen erhöh­ten Wider­stand auf­weist. Zudem hat sie eine umlau­fende und breite Blende. Eine optio­nale Dich­tung sorgt für ein lei­ses schlie­ßen der Tür. Die untere Befes­ti­gung wird durch Verankerungs-Bohrungen vor­ge­nom­men, um einen leich­ten Ein– und Aus­bau zu ermög­li­chen und zusätz­li­chen Schutz zu bie­ten.
Außer­dem ist die Ober­flä­che des Tür­ele­ments durch opti­ma­len Kor­ro­si­ons­schutz des Tür­blatt, der Zarge, Bän­der und Spin­del äußerst wider­stands­fä­hig und lang­le­big. Das Sicher­heits­schloss mit Pro­fil­halb­zy­lin­der über­zeugt zudem mit höhe­rer Zuverlässigkeit.

Soll­ten sie wei­ter­füh­rende Infor­ma­tio­nen und Pro­dukt­hin­weise suchen, infor­mie­ren sie sich hier.

Ihr Team von HaBeFa.de

Zu den Brand­schutz­ab­schlüs­sen gehö­ren auch Brand­schutz­tü­ren und Brand­schutz­klap­pen. Grund­sätz­lich muss man bei Ver­än­de­run­gen an einer Brand­schutz­tür oder Brand­schutz­klappe davon aus­ge­hen, dass man nichts ver­än­dern darf. Aber wie sollte es anders sein, natür­lich gibt es auch hier einige wenige Aus­nah­men, die aber im Ein­zel­fall mit dem zustän­di­gen Lan­des­bau­amt abge­spro­chen wer­den müs­sen. Die fach­ge­rechte Anbrin­gung von Rie­gel­kon­tak­ten (Schließ­blech­kon­takt und Reed­kon­takt) zur Ver­schluss­über­wa­chung ist dann mög­lich, wenn sie ander vor­han­den Aus­spa­rung bzw. auf­ge­setzt instal­liert wer­den. Auch der Aus­tausch eines Schlos­ses ist mög­lich. Es muss sich um eine geeig­ne­tes, selbst­ver­rie­geln­des oder moto­risch ange­trie­be­nes Schloss mit Falle han­deln und es darf nur dann ein­ge­baut wer­den, wenn es in die vor­han­de­nen Schloss­ta­sche passt und am „Schließ­blech“ keine Ver­än­de­run­gen durch­ge­führt wer­den müs­sen. Füh­rung von Kabel auf dem Tür­blatt sind auch mög­lich, genauso wie sie bei T-30 Brand­schutz­tü­ren, und nur bei die­sen, einen Tür­spion ein­setz­ten las­sen kön­nen. Auch nach­träg­lich! Auch das Anschrau­ben, Annie­ten oder Auf­kle­ben von Hin­weis­schil­dern auf dem tür­blatt ist grund­sätz­lich erlaubt. Soge­nannte Tritt­schutz­ble­che und Kan­ten­schutz­ble­che könne in bestimm­ten Rah­men ange­bracht wer­den. Wenn Sie eine Ramm­schutz­stange anbrin­gen las­sen möch­ten so kann durch­aus ein Ver­stär­kungs­blech erfor­der­lich sein. Soll­ten Befes­ti­gungs­punkte auf der Brand­schutz­tür für Panik­stan­gen­griffe vor­han­den sein, dann kön­nen diese auch fach­ge­recht ange­bracht wer­den. Aber um bei der „Ver­än­de­rung“ einer Brand­schutz­tür oder Brand­schutz­klappe auf der siche­ren Seite zu sein, emp­feh­len wir Ihnen den Kon­takt zu Ihrem Landesbauamt.

Ihr Team von HaBeFa.de

Immer mal wie­der taucht die Frage bei unse­ren Lesern auf, was die ein­zel­nen Alu­mi­ni­um­haus­tü­ren Top­Com­fort, Top­P­res­tige und Top­P­res­ti­ge­Plus unter­schei­det. Wir grei­fen die Frage heute auf und ver­su­chen Ihnen einige Unter­schiede näher zu brin­gen. Aber bevor wir ins Detail gehen fin­den Sie hier die Quer­schnitte der ein­zel­nen Haustür­ty­pen. Wir haben die Unter­schiede noch ein­mal farb­lich hervorgehoben.

Was haben alle Alu­mi­ni­um­haus­tü­ren gemein­sam (Quelle: Pro­spekt von Hör­mann)?

Made in Ger­many
Alle Haustür-Komponenten wer­den bei Hör­mann selbst ent­wi­ckelt und pro­du­ziert. Ein eige­nes Pro­fil­sys­tem und die selbst ent­wor­fe­nen und pro­du­zier­ten Motiv­plat­ten sichern Ihnen eine opti­mal abge­stimmte, indi­vi­du­elle Haus­tür. Dazu arbei­ten unsere hoch­qua­li­fi­zier­ten Mit­ar­bei­ter inten­siv an neuen Pro­duk­ten, stän­di­gen Wei­ter­ent­wick­lun­gen und Detail-Verbesserungen. So ent­ste­hen Patente und Allein­stel­lun­gen am Markt. Und dar­auf kön­nen Sie sich ver­las­sen: Lang­zeit­tests unter rea­len Bedin­gun­gen sor­gen für aus­ge­reifte Seri­en­pro­dukte in Hör­mann Qua­li­tät.
Geprüfte Mar­ken­qua­li­tät
CE-Kennzeichnung nach EN 14351–1 Für alle unsere Haus­tü­ren bestä­ti­gen wir mit der CEKenn­zeich­nung die Über­ein­stim­mung unse­rer Haus­tü­ren mit den EG-Richtlinien nach EN 14351–1 und die Ein­hal­tung der darin fest­ge­leg­ten wesent­li­chen Anfor­de­run­gen.
Qua­li­täts­si­che­rungs­sys­tem nach DIN ISO 9001
Die Pro­duk­tion von Hör­mann Haus­tü­ren ist nach DIN ISO 9001 zer­ti­fi­ziert. Auch hier­durch doku­men­tiert sich das Hör­mann Motto: „Qua­li­tät ohne Kompromisse“.Garantiert lang­le­big
Wir sind über­zeugt von unse­ren Pro­duk­ten und unserer­kom­pro­miss­lo­sen Qua­li­täts­si­che­rung. Daher erhal­ten Sie bei Hör­mann 10 Jahre Garan­tie* auf die Hör­mann Haustüren.

Wenn Sie auf das obere Bild kli­cken, sehen Sie die Unter­schiede genauer!

Damit wir Ihnen die Unter­schiede bes­ser prä­sen­tie­ren kön­nen haben wir mal ein Motiv von Hör­mann her­aus­ge­sucht. Es ist die Hör­mann Alu­mi­nium Haus­tür Motiv 188, die in allen 3 Vari­an­ten angeg­bo­ten wird.

 

In der Top­Com­fort Aus­füh­rung hat das Motiv Cora fol­gende Eckdaten:

  • Wär­me­dämm­wert: 1.80 (K·m²)/W
  • Preis ab ca. 3450,- Euro **
  • 2-fach-Wärmeschutzverglasung
  • Die umlau­fen­den Pro­file sind an den Ecken auf Geh­rung pass­ge­nau ver­bun­den und bil­den dadurch einen har­mo­ni­schen Rah­men um die Motiv Fül­lung. Die Fül­lung wird vom Flü­gel­pro­fil genau eingefasst.
  • Nicht Flü­ge­l­über­de­ckend
  • form­schöne drei­di­men­sio­nal ver­stell­bare Bänder
  • mehr zu die­ser Tür fin­den Sie bei unse­rem Partner

In der Top­P­res­tige Aus­füh­rung hat das Motiv Cora fol­gende Eckdaten:

  • Wär­me­dämm­wert: 1.70 (K·m²)/W
  • Preis ab ca. 3660,- Euro **
  • 2-fach-Wärmeschutzverglasung
  • Das form­schöne, ther­misch getrennte glatte Tür­blatt aus Alu­mi­nium, ohne sicht­ba­ren Flü­gel­rah­men (flü­ge­l­über­de­ckend), sieht ein­fach gut aus.
  • form­schöne drei­di­men­sio­nal ver­stell­bare Bänder
  • mehr zu die­ser Tür fin­den Sie bei unse­rem Partner

 In der Top­P­res­ti­ge­Plus Aus­füh­rung hat das Motiv Cora fol­gende Eckdaten:

  • Wär­me­dämm­wert: 1.40 (K·m²)/W
  • Preis ab ca. 4240,- Euro **
  • 3-fach-Wärmeschutzverglasung
  • Das form­schöne, ther­misch getrennte glatte Tür­blatt aus Alu­mi­nium, ohne sicht­ba­ren Flü­gel­rah­men (flügelüberdeckend).
  • Seri­en­mä­ßig ver­deckt innen­lie­gende Bänder
  • mehr zu die­ser Tür fin­den Sie bei unse­rem Partner

Wol­len Sie mehr über das Haus­tü­ren­pro­gramm von Hör­mann erfah­ren, dann schauen Sie sich mal das Pro­spekt an. Dort fin­den Sie auch wei­tere Bil­der zu den ein­zel­nen Pro­duk­ten und Serien. Ab Seite 10 fin­den Sie die Unter­schiede noch ein­mal zusam­men­ge­fasst. Alle Hör­mann Haus­tü­ren fin­den Sie natür­lich auch in unse­rem Shop.

Ihr Team von HaBeFa.de

* Die aus­führ­li­chen Garantie-Bedingungen fin­den Sie unter: www.hoermann.com – ** Preise aus dem Inter­net­shop von HaBeFa.de mit Stand März 2012. Je nach Kon­fi­gu­ra­tion wei­chen die Preise ab.